Der Förderverein hat seit 2011 die inhaltliche Gestaltung, Umsetzung und Finanzierung der beliebten Veranstaltung "Märchen & Malen" übernommen.

                                *** Termine 2018 / 2019 ***

           ** 18. Dezember * 29. Januar * 26. Februar * 26. März **

Während der angesagten Veranstaltung wird zunächst von unseren ehrenamtlichen Helfern eine Geschichte vorgelesen, zu der die Kinder anschließend Motive nach- oder ausmalen oder Figuren basteln können.
         *** Beginn jeweils um 15:15 Uhr (bis ca. 16:15 Uhr) ***

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

April 2018 - Frau Dr. Perle zu Gast in der Bücherei

Prinzessin Perle ist die Perle ihres Papas: der denkt sich, seine Perle soll mal schön sticken und musizieren und royale Konversation betreiben lernen. Mehr nicht. Sollte reichen für eine perlige Prinzessin.
"Oh, wie schrecklich laaaaaaangweilig" findet allerdings Perle selbst. Kommt für die Madame kein bißchen in Frage - ihr schwebt sowas vor wie:
Beste-Ärztin-der-Welt oder Liebevollste-Krankenschwester-aller-Zeiten.

Da wird der liebe Papa plötzlich krank (und Ihr könnt Euch vorstellen, dass kranke Könige dolle dolle leiden müssen!!!!) und die Prinzessin bekommt die Möglichkeit, das Gelernte als Krankenschwester anzuwenden. Zunächst missfällt das ihrem Herrn Vater sehr; doch dann ist das Leid zu gross und er vertraut sich seiner Frau Dr. Tochter an.

Ganz schnell ist er wieder gesund. Und sie darf ihren Traumberuf endlich ausüben!

Für alle Doktoren und Doktorinnen in spe haben wir etwas Passendes vorbereitet: ein Arzttäschchen, Pflaster und ein Thermometer...
"Der Nächste, bitte!" :o)
 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

März 2018 - ...anders sein dagegen sehr!

Das ist eigentlich das Gute an so´nem Ei - die Form kann man sich total prima einprägen:
O V A L! Damit jeder immer sein Frühstücks- und vor allem sein Osterei gut erkennt. Was die meisten Hennen sehr glücklich macht, denn sie legen ja die "richtigen" Eier.

Was allerdings nicht in den Standard passt, kann ja nichts Dolles sein. Daher ist das arme schwarze Huhn immer außen vor: nicht nur dass es eben schwarz ist - nein, zu allem Überfluss legt es auch noch UNOVALE, DISOVALE, ja geradezu ANTIOVALE Eier!

Zum Glück weiß der liebe Osterhase, dass es dem armen König jeden Morgen schon ganz muffig-langweilig ist mit seinen öd-ovalen Eiern. Wie würde der sich freuen und jauchzen, wenn er plötzlich ein sternförmiges oder sogar ein herzförmiges Ei serviert bekäme!!!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Januar 2018 - Ein bärenstarkes Team....

... sind der Eisbär Flocke und seine Mama. Alles machen sie gemeinsam und können sich voll prima auf den anderen verlassen. Das ist gut. Sehr gut!
Aber Mama findet auch, dass Flocke Freunde braucht. Weil ja jeder gute Freunde braucht. Unbedingt, ganz wichtig.

Also los, kleiner Eisbär. Auf in die weite Welt und Freunde finden! Naja, so leicht ist das natürlich nicht. Flocke trifft ganz viele Tiere, mit denen er sich sehr gerne anfreunden würde. Aber hmmm... manchmal klappt das halt doch nicht: die Möwe ist jetzt nicht sooooo freundlich; gut, der Seehund käme schon in Frage als Spielkamerad... aber so richtig entbrennt auch mit ihm keine Freundschaft.

Bis Flocke einem zweiten Eisbären begegnet...

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Oktober 2017 - Bärchen Paul hat ein Hüngerchen

Gibt´s was Schöneres als einen gemütlichen Backtag im Herbst? Draußen bläst der Wind, und zuhause duftet es herrlich aus dem Backofen? Hmmmmm...

Das finden auch Paulchen und seine Freunde, die Schafe. Also: husch husch, her mit dem Teig: rühren, kneten, natürlich nicht vergessen: vom Teig naschen...., rein in die Förmchen, in den Backofen und V O R F R E U D E !!!

Merkt Ihr auch, wie toll das duftet? Einfach himmlisch.

Aber Moment mal, wo sind denn die ganzen Honigküchlein hin? Ja, gibt´s denn sowas? Die frechen Schafe haben alle Kuchen ratzfatz weggemampft! Das ist ja nicht zu fassen! Machen Freunde denn sowas? Der arme, arme Paul - nicht einen Krümel hat er abbekommen; doch, ein ganz kleines Krümelchen hat er vielleicht noch gefunden... aber das ist doch viiiiel zu wenig!

 

... keine Zeit zum Trübsal Blasen! Wir machen uns einfach noch einen Kuchen! Es gibt so leckere Zutaten in Paulchens Speisekammer - wahrscheinlich wird der zweite Kuchen noch viel leckerer! ... und wieder fängt es an zu duften!

Birgit hilft beim Basteln - und plötzlich haben alle MuM Gäste ihre eigenen Schäfchen.
Aber Vorsicht, liebe Kinder - die Schafe futtern Euch gerne mal den Honigkuchen vom Kopf... beim nächsten Kuchenbacken also lieber schnell selber wegmampfen. :o)

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

April 2017 - das Urrrrrrrrmel kommt zu Besuch!

... und zwar kommt´s direkt von Titiwu hier so... an der Mupfel vorbei, an Wutzens Schlaftrommel entlang, an Schuschs Lieblingsbaum längs - paff, direkt zu Etelka Krinke auf den Schoß gehupft...

 

Volles Haus - und alle lauschen gespannt den tollen Erzählungen von Etelka Krinke. Pfänomenal... die Gepfifte. Ein räääächtäch schöner Nachmäääättag!!! :o)

Und weil heute so so so so viele Urmel Freunde bei Märchen und Malen zu Besuch waren, wurde es ganz kurz fast mal knapp mit den süßen Urmels und Babus...
Aber wer glaubt, die MuM-Feen würden da der Nachfrage hinterher hinken - nee nee nee: in Windeseile wurde gemalt und geschnippselt und gezaubert und gefeet... und alle Märchen und Malen Fans konnten die Erinnerung an das heutige Urmel-MuM mit nach Hause nehmen! So arbeiten, bzw. zaubern, ehrenamtliche Feen!!! <3

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Januar 2017 - an einem kalten Winternachmittag lesen wir "An einem kalten Wintermorgen", und machen es uns dabei so richtig gemütlich in unserer Bücherei.

Leider hat´s die kleine Maus erst mal nicht richtig gemütlich. Über Nacht ist so fürchterlich viel Schnee gefallen, dass es eiseeisekalt ist im Zuhause der kleinen Maus. Familie Maus braucht Wärme - also her mit dem Feuerholz!
Aber das ist gar nicht so leicht für eine kleine Maus. Viel läßt sich finden im Wald, womit man Feuer machen kann, klar. Aber wie soll sie das Gefundene bloß zurück in den Mausebau bekommen? Achje, dann fegt auch noch ein neuer Schneesturm über sie hinweg.... ohwei - ohne gute Freunde wäre unsere Maus da ganz schön verloren.

Aber auf Hase, Fuchs und Bär ist Verlass. Die Freunde halten zusammen. Und halten sich warm.
Zu den vier Freunden aus dem Wald gesellt sich bald noch eine wunderschöne Eule - und jeder MuM-Gast nimmt sich einen neuen Freund mit nach Hause :o).

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

November 2016 - Voll auf die Nuss. Äh. Auf die Nase. Also - die Nuss. Auf die Nase...

....ooooch, da freut sich das Eichhörnchen Luki noch so sehr über seine schöne Nuss, da flutscht sie ihm gerade so davon. Und das Schlimmste daran: sie landet auf einer Nase. AUTSCH! Nämlich auf der Nase von Romeo. Romeo ist das Wildschwein und eigentlich ein guter Freund von Luki. Luki weiß einfach nicht, was er tun soll. Wird´s wohl dolle Ärger geben? Wird Romeo sich gar rächen wollen?

Zum Glück hat der schlaue Hase die allerbeste Idee von allen: wie wär´s mal mit dem Zauberwort?! Bitte!?!??! Neiiiiiin: E N T S C H U L D I G U N G !!!!

Und schon ist alles wieder gut!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Oktober 2016 - Rooooaaaaaaahhhhhhrrrrrrrr...

...die Tiger sind los in der Bücherei! Ja, sind wir denn hier im Zoo, oder was? Nein. Das war Herr Lotti. Herr Lotti? Ja, der ist doch Briefträger. Und eines Tages stieß er auf ein Paket, das keinen Adressaufkleber trug. Kann man ja nicht einfach so auf der Straße liegen lassen. Also hat er´s mit zu sich nach Hause genommen. Postgeheimnis... ein fremdes Paket darf auf keinen Fall geöffnet werden. Also bleibt der Deckel drauf. Nur - wenn´s drin faucht und kratzt und schachert, dann kann man ja was reinstecken, oder? Müßte postgeheimnistechnisch okay sein....

Aber dann. Eines Tages. Paff....!

Wir haben auch extra gaaaaaaaaanz lange in der Bücherei und rum um die Bücherei nach solchen Tiger-Paketen gesucht für die MuM-Kinder. Aber nix war´s. Kein einziges haben wir gefunden - da hatte Herr Lotti einfach mehr Glück.

Also haben wir uns was anderes cooles Tigermäßiges einfallen lassen:

Und weil´s halt immer BOMBE Spaß macht bei Märchen und Malen, ist jeder Platz heiß umkämpft :o)

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

April 2016 - Aprilwetter nicht nur bei dem kleinen Dachs:

Blitz und Donner wechseln sich ab, es stürmt und regnet ganz fürchterlich - uih, da ist was los im Wald... der kleine Dachs und seine Freunde sind ganz aufgeregt!
Und es gibt ja so viel zu tun, damit alle vor dem Unwetter gewappnet sind: der liebe kleine Dachs ist mächtig beschäftigt - die Höhlen und Nester seiner Freunde müssen unwettersicher gemacht werden! Gott sei Dank kümmert er sich ganz rührend um seine Lieben. Aber, jetzt mal kurz Moment: unter der alten Eiche, da ist doch noch sein eigenes Zuhause! Na, da müssen wir uns doch auch drum kümmern! Alle miteinander! Schnell, schnell!

Auch bei den zwei Mädels Lisa-Antilope und Luisa-Schildkröte weht ein mächtiges Lüftchen... Ohhh, das könnte gefährlich werden für die eher gemütliche Luisa, wenn da so die Äste durch die Gegend fliegen, und es knallt und kracht überall! Wie schön, dass die beiden Freundinnen - obwohl sie sich so ganz unähnlich sind - sich immer helfen: so bringt die große Lisa die kleine Luisa mit R I E S E N S C H R I T T E N sicher aus dem Sturm... Und dann erst ma´ ganz gemütlich chillen :-)

Zum Beispiel mit Buchlesen. Oder Buchvorlesenlassen. Oder Basteln!
Juchuh - bei uns gibt´s nämlich alles auf einmal!

Und jetzt mal aufgepaßt! So geht nämlich Chillen für echte Profis:

:o)

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

März 2016 - Rufus - ein Waschbär in der Osterwerkstatt - ob das wohl gut gehen wird?

Rufus ist unterwegs und waschbärt so durch seine Heimat. Nanu, wo ist er denn jetzt gelandet? Lauter bunte Eier liegen hier herum. Na, Moment mal, wie sehen die denn aus - die sind ja gar nicht blitzeblank gewienert. Aber da muss man jetzt echt mal was machen, denkt sich der fleissige Rufus - seines Zeichens supereifriger Waschbär - und fängt an...

...diese ganzen bunten Eier, die sollen mal schöööööön gewaschen werden!!!

.....aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh, auwei,
du dickes Ei!!! Denkt sich Jupp, als er am nächsten Morgen die Osterwerkstatt betritt.

Jupp ist Osterhase. DER Osterhase! Und er hatte soooooo schöne Eier vorbereitet!

Das darf doch nicht wahr sein!!! Die vielen prächtigen Ostereier! Blitzeblatzeblank. Ohwe, ohwe - wie soll das denn jetzt alles klappen mit dem Osterfest!?!

Kurze Panik, aber dann: wenn alle fest zusammen halten und sich die Arbeit teilen, dann wird´s schon klappen. Mit dem bunten Ostereier-Osterfest!

In unserer Bücherei-Osterwerkstatt sind auch alle ganz fleissig am Basteln und Dekorieren:

   (\(\                                                                                             (\(\
  (o.o)                                                                                          (o.o)
o(")(")                                  Frohe Ostern                                   o(")(")

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Februar 2016 - Herbei, herbei, kommt alle herbei: es tschilpt und trällert in uns´rer Bücherei....

Frösche quaken, Ziegen meckern, Schafe mähen,
Mensch, was gibt´s denn hier zu sehen!

Hummeln brummeln, Libellen britzeln, Mücken tücken,
alle Tiere voll Entzücken.

Hier ist ja mal tierisch was los!!! Und alles so wunderbar in Reimform...
Lautermalerei vom Feinsten!

Und jetzt? Lautbastelei vom Allerfeinsten?

... kommt die Katze um die Eck´-
husch, sind alle Enten ganz schnell weg?

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Dezember 2015 - Es weihnachtet schon sehr bei uns in der Bücherei....

...und so wünschen wir von ganzem Herzen allen Gästen, groß und klein, wunderbar stimmungsvolle Weihnachtstage, viele strahlende Augen, viele lachende Herzen und friedlichfröhliche Ferientage!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

November 2015 - Ich geh doch nicht verloren! Oder!?

"Natürlich nicht; niemals!" - denkt Lu. Und schwupp, ist die Mama weg. Einmal kurz nicht aufgepasst, und auweia, Lu steht alleine mitten auf dem riesengroßen Marktplatz. Aber keine Panik, Lu kommt schon klar.
Der kleine Roberto eher weniger. Der hat nämlich seinen Papps verloren; und von wegen KEINE PANIK - der arme Roberto ist echt verzweifelt! Gut, dass Lu und Roberto sich gemeinsam auf die Suche machen können - einfach nur die Regeln beachten! Sechs Regeln! Und dann wird´s schon gut werden...

Erstens: „Stehen bleiben und rufen!“
Zweitens: „Anrufen!“
Drittens: „Die Polizei rufen!"
Viertens: „Mit niemandem einfach so mitgehen!“
Fünftens: " Hilfe suchen an einem Ort, an dem möglichst viele Menschen sind und wo man mich gut sehen kann!“
Sechstens: „Keine Panik!“

...und jetzt ma´ kurz auch keine Panik!!! Jeder darf sich ein tolles "Bring-me-home"-Täschchen basteln und malen!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Oktober 2015 - einen sau-mäßigen Spaß gibt´s in der Bücherei!

Für Jan und seinen Kater Jakob ist doch völlig klar: Freunde müssen zusammen halten. Und wenn man richtig dolle befreundet ist, dann geht man gemeinsam durch dick und dünn - und erlebt auf dem Bauernhof voll die Sau-se! ;-)

Sause mit Sau hat auch die kleine Coco: sie wünscht sich unbedingt unbedingt UNBEDINGT ein Schweinchen. Ein gaaaaanz kleines, süßes, rosaschnuffeliges Schweinchen!
Und dann kommt Lotte. Klein, süß und rosaschnuffelig. Das Ferkelchen zieht bei Lotte ein, und die beiden haben jede Menge Spaß miteinander.

MenschensSchweineFerkelKinder! Die liebe Lotto wächst und wächst und wächst aber, und das Leben mit Schweinchen, nun ja, mittlerweile mit einem echt großen Lotte-Schwein wird nicht gerade einfacher...

Ich glaub´ ja wohl, mein Schwein pfeift...! Wo kommen denn plötzlich die vielen Ferkelchen her!?!?!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

September 2015 - ein Albatros und ein Frosch begrüßen die Kinder nach der Sommerpause:

Gerade sind die Sommerferien vorüber und wir von Märchen und Malen begeben uns wieder an den Strand. Mit Familie Lindberg. Idylle: Sonne, blauer Himmel, Wellen, Albatros.
Albatros? So ein großer Vogel! Dem gefällt´s bei den Lindbergs. Bei denen bleibe ich, denkt er sich, folgt ihnen gar bis nach Hause...
Ob so ein riesiger Vogel sich wohl als Haustier für Familie Lindberg eignen wird?

Hui... uiuiui.... uaaaahhhhh... was kommt denn jetzt noch geflogen? Wieder ein Albatros? Neiiiiiiiin, ein Frosch. Waaaaaaas? Ein Frosch?

P L A T S C H - Frosch-Notlandung-im-Fluss - das ist gerade nochmal gut gegangen. Was macht denn nur dieser Frosch in der Luft?
Nun ja, er möchte halt gerne fliegen. Weil seine Freunde können es doch auch. Die können nämlich vieles, was er nicht kann.

Aber wer kann schon immer alles können? Hey, Frosch - sagt der Hase, Frosch´s Freund - glücklich sein, das geht anders! Und das klappt, ohne alles können zu müssen zu wollen.... :-)

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Weihnachtliches Märchen und Malen im Dezember 2014 -
mit weihnachtlichem Singen und weihnachtlichem Naschen...

Wir sind ja alle so ungeduldig! Wann ist denn endlich, endlich Weihnachten? Auch Krokira und Raffolo können es kein bißchen mehr erwarten, es dauert einfach viel zu lange bis Heiligabend! Wie gut, dass noch so einiges erledigt werden muss: Papa Kroko backen, äh... Lebkuchen backen, den Tannenbaum quetschen, neeee... schmücken und so weiter!
Genauso aufgeregt ist auch der kleine Bär. »Wann ist eeeeeeeeendlich Weihnachten? Duhuuuu, großer Bär?« - »Na, bald!« - »Wann genau ist bald? - Ist jetzt gleich vielleicht schon bald?« Auch bei den Bären steht noch so Vieles auf der Heiligabend-Vorbereitungs-Liste. Wenn alle miteinander anpacken, vergeht die Zeit sicher wie im Flug...
....ohwei, wenn das mal alles gut geht!

Huch, das gibt´s ja gar nicht. Die letzte Stunde ist soooo schnell vorüber gegangen!!!! Das liegt an den zwei tollen Weihnachtsgeschichten, die Frau Schabet uns vorgelesen hat! Und zack, schon sind wir Heiligabend wieder etwas näher... Oh, Du fröhliche, oh, Du selige.... ;-)

"Oh, Tannenbaum, oh, Tannenbaum,
wir basteln uns ´nen Tannenbaum.

Gitarrenmuuuu-sik ist dabei,
Frau Haltrich macht uns sorgenfrei...

oh, Tannenbaum, oh, Tannenbaum,
Märchen und Malen ist ein Traum."

WIR WÜNSCHEN VON HERZEN FRÖHLICHE WEIHNACHTEN!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Oktober 2014 - Mog, der vergessliche ....ähhh, der vergessliche, hmmm, was war das nochmal für ein Tier?

Ah ja, jetzt - ein Kater war´s. Mog, der Kater. Mog ist so ein lieber Kater, aber leider auch oh-soooo-schusselig! Immer wieder bekommt er zu hören: "Mog, Du verflixter Kater!". Dabei stolpert er doch völlig unfreiwillig von einem Missgeschick ins nächste, ganz ohne Absicht, ehrlich!
Aber wenn ihn so gar niemand mag, dann geht er eben schwersten Herzens weg. Will sich eine andere Familie suchen...

... eines Nachts steht sein Entschluß fest - er beschließt, von seiner Familie wegzulaufen. Das war´s. Aber Moment mal, war da nicht gerade das Licht einer Taschenlampe im Wohnzimmer zu sehen? Da stimmt doch etwas nicht! Erst muß er der Sache auf den Grund gehen!

Und so passiert es, dass Mog zum Helden der Familie wird, und die ganze Familie ist sich einig: der geliebte Mog ist einfach der Allerbeste!

Wenn Etelka Krinke vorliest, sind die vielen Kinder (jedes Stühlchen ist besetzt!) mucksmäuschenstill, nein: muckskätzchenstill :-)

...zum süßen Abschluß bekommen alle Bastel- und Naschkatzen vom Förderverein noch leckere Kekse für das schöne Katzendöschen geschenkt!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Juni 2014 - Fri - do - lin.... so heißt er, unser lieber Bücherei-Fuchs

Endlich, endlich hat er einen Namen, unser Fuchs: Fridolin, auch liebevoll Frido genannt. Was war das bloß für eine schwierige Entscheidung... es gab sooooo viele tolle Vorschläge. Aber Fridolin.... hört doch mal: Fri - do - lin... hört sich das nicht wunderwunderwundervoll schön an?

Gestatten, Fridolin, mein Name!

Wir hatten jede Menge Spaß bei der Auswahl des Namens:

Liebe Ulla, vielen herzlichen Dank für den wunderbaren Fridolin und für die kompetente Beratung und Unterstützung bei der Auswahl des Namens ;-)

Übrigens haben wir sogar noch viel mehr Füchse gebastelt, einer schöner als der nächste! Schaut mal:

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

April 2014 - Eine Kiste - für das Bärchen... und für die Zuhörer beim Märchen:

Nanu, da steht ja plötzlich eine große Kiste vor der Höhle des schlafenden Bären. Wo kommt die denn bloß her? Wer hat sie gebracht? Ja, und Moment mal bitte, was ist da wohl drin?
Als Erster entdeckt der Fuchs die Kiste. Bekommt sie aber dummerweise nicht auf. Erst mal heimwärts düsen, Werkzeug holen. Auch der Hase kommt vorbei, flitzt jedoch lieber flott nach Hause. Versteckt sich. Der Wolf erscheint. Ist denn da ein Jammern aus der Kiste zu hören? Ohwe, da muss man doch was tun. Her mit der Feuerwehr. Jetzt wird der Dachs echt wütend über die Kiste. Also, Brief schreiben. Sich beschweren. Beim Bären.
Und so weiter und so weiter. Jeder reagiert ganz eigen auf diese besonders geheimnisvolle Kiste. Doch eines haben alle gemeinsam: die Neugier - was ist da wohl drin? Alle Freunde des Waldes lassen sich überraschen, der Bär lüftet das Geheimnis!

Und täräääähhh, auch bei uns in der Bücherei gibt´s eine tolle Kiste! Moment kurz. Zange her. Kiste fachmännisch knacken. Voooooorsichtig öffnen, Klappe hoch... und..... Keeeeeeeeeekseeeeeeeeee für alle!!!

Jetzt basteln wir noch schnell eine wunderhübsche Kiste für die Kekse.
Naja, die Kekse sind natürlich schwuppsdiwupps weggemampft...
... aber die Kisten, die sehen trotzdem ganz besonders toll aus!!!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Dezember 2013 - Gemütliche Weihnachtszeit in unserer Schlößlesfeldbibliothek.

Lauschen und Lachen, Singen, Musizieren und Basteln - das alles gab es am 17. Dezember zur kleinen und sehr feinen Weihnachtsfeier in der Schlößlesfeldbücherei. Frau Schabet lässt die Öhrchen der Kinder wachsen und Frau Haltrich füllt sie mit weihnachtlichen Klängen. Und wisst Ihr was? Alle, alle Kinder haben mitgesungen!!! Was für ein gemütliches Weihnachtsfestchen...

Frohe Weihnachten, Ihr Leute! Und dass im Neuen Jahr Eure größten Wünsche in Erfüllung gehen mögen!!!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

September 2013 - Irene Schabet bringt die Glühwürmchen zum Leuchten... und die strahlen mit den Augen der Märchen-und-Malen-Gäste um die Wette!

Jede Nacht lassen Nino, das Glühwürmchen, und seine leuchtenden Freunde den Urwald in wunderschönem Lichterglanz erstrahlen. Die Glühwürmchen sind ja eigentlich soooooo stolz auf ihre wichtige Aufgabe und ihren strahlenden Schein... wäre da nicht der liebe Mond, der natürlich noch viel, viel heller strahlt als Nino und seine Freunde.
Aber... was wäre, wenn der Mond eines schönen Tages mal doch nicht scheinen würde? Ja, könnte denn eventuell Nino...?
Hui, Nino und seine Glühwürmchenfreunde bekommen doch ein kleines bißchen großen Respekt vor dieser Herausforderung. Doch am Ende zeigt sich: Gemeinsam ist alles möglich!

Tupf, tupf, tupf - fertig ist der Leuchtpopo... So viele schöne Glühwürmchen schwirren durch die Schlößlesfeldbibliothek!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

April 2013 - "Kamfu mir helfen, Fau Ffinke?" - Etelka Krinke und der füffe Elefant mit dem ferknaupften Rüffel machen nicht nur den kleinen Zuhörern Fpaff, äh Spaß!

Ohwei, der arme Elefant fällt hin und bumms, ist der Rüssel zerknautscht.     Er will einfach nicht wieder gerade und glatt werden. Und das Allerschlimmste ist: mit dem zerknickten Rüssel kann man gar nicht mehr richtig tröööööööten. Es macht nur noch "Füt". Das darf doch nicht sein!!!
"Kamfu mir helfen?" Der gepeinigte Elefant sucht Rat bei seinen lieben Freunden, dem Ameisenbär und dem Schwein. Aber alle Tipps wollen einfach nicht klappen. Endlich hat die liebe Fliege die entscheidende Idee...

Nix da "Füt"... wir basteln uns einen Elefanten, der suuuuuperlaut trööööööööten kann!!!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Februar 2013 - Etelka Krinke nimmt in diesem Monat unsere MuM-Gäste mit zu Malte Maulwurf ins Wohnzimmer, wo sie gemeinsam das bunte Treiben in Maltes "Fernseher" bestaunen.

Wie wir das von den Maulwurfs kennen, können die natürlich nicht so richtig gut sehen. Naja, Malte Maulwurf sieht sogar richtig schlecht. Aber gar nicht schlimm, weil: Malte hat einen supertollen Fernseher. Mit HD.
Das ist doch "nur" ein Aquarium, meint Ihr? Egal, schließlich haben Malte und seine Freunde einen Riesenspaß damit und können sich stundenlang damit beschäftigen.

Was sagst Du, Malte? Unsere Kinder brauchen auch unbedingt so einen tollen "Fernseher"? Na, dann mal los!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Dezember 2012 - Zum Ausklang des Jahres haben wir wieder einen besonders stimmungsvollen Nachmittag mit Märchen und Malen vorbereitet. Für unsere lieben Zuhörer gibt es "Weihnachten nach Maß" - nicht nur die wunderschöne Geschichte über einen wahrlich königlichen Stoff, vorgelesen von Irene Schabet, sondern auch ein gemütliches Beisammensein mit vielen, vielen Weihnachtsliedern, begleitet von Pia Haltrich an der Gitarre.

"Genau richtig!", so begeistert jubelt der König, als er einen herrlichen, wunderschönen, roten Stoffballen kauft, um daraus einen Umhang für seine heissgeliebte Tochter schneidern zu lassen. Doch dieser Stoff soll nicht nur sein liebes Kind glücklich machen, sondern vielen weiteren Bewohnern seines Königreichs ein unvergessliches Weihnachtsfest bereiten.

So wandern die weihnachtlichen Stoffreste durch viele kleine, fleissige Hände, die immer neue Ideen für royal-rote Weihnachtsgeschenke haben: Jenny, das Küchenmädchen, schneidert für die Mama eine weiche, traumhafte Jacke; Dany Dachs näht für den Papa einen neuen Hut, Eddie Eichhorn beschenkt seine Holde mit Handschuhen - ja, und selbst die kleine Maus Milly macht aus dem Stoff einen warmen Schal für ihren Billy!

Ja, das ist Weihnachten - das Fest der Liebe! Mit Geschenken nach Maß, die einfach von Herzen kommen und viel Freude bereiten - ganz egal, wie groß das Geschenk ist...

Und nach der Geschichte erwartet uns dieses süße, rote Weihnachtsmännchen in der Bastelecke... Frohe Weihnachten, Ihr Kinder!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

November 2012 - Etelka Krinke, die Hexe Pollonia und Kater Camillo nehmen die kleinen Zuhörer mit auf das Hexenfest, bei dem Pollonia doch unbedingt diesen tollen Superturbohexenbesen gewinnen will.
Leider gibt es den Superbesen doch nur als Gewinn für das coolste Hexentier... ob so ein normaler Kater wie Camillo da wohl mithalten kann?

Ganz egal, denkt Pollonia, Kater Camillo ist das allerallerbeste Hexentier, das sie sich vorstellen kann. Natürlich kommt er mit auf das Hexenfest. Schließlich mag sie ihn doch so, wie er ist. Und zwar genau so!

Das Basteln bereitet den Kindern mal wieder so einen Riesenspaß, dass sogar die Allerkleinsten schon mitmachen!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Oktober 2012 - Ja, wer hat denn dem armen, kleinen Maulwurf auf den Kopf gemacht, hm? Eine lustige Suche nach dem Schuft - liebevoll vorgelesen von Anne Mindner. Das gibt´s doch gar nicht!!! Jetzt hat doch tatsächlich irgend jemand unserem armen Maulwurf auf den Kopf gemacht. Mitten drauf! Na, warte. Wenn wir Dich erwischen!!!

Die Gäste der Schlößlesfeldbibliothek rätseln mit. Vielleicht war´s ja der Hase? Oder die Kuh? Neeeeee, kann alles nicht sein. Aha, das Pferd bestimmt! Auch nicht. Moment mal! Der Hund, der war´s gewesen, heo zack!

Und dann ran an die Basteltische. Die fleißigen Helfer des Fördervereins der Schlößlesfeldbibliothek e.V. haben bereits viele, viele Vorbereitungen getroffen, damit das Basteln den kleinen Gästen flott und mit viel Spaß von der Hand geht.

                 Tschüs, Kinder! Wir sehen uns im November!!!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

April 2012 - "Der kleine Trotzdrache" und Bärbel Allmendinger begeistern die kleinen Zuhörer. Der kleine Trotzdrache nörgelt, er ist wütend und beginnt ständig Streit mit anderen, obwohl er sich dabei nicht wirklich wohlfühlt. Hachja, wer kennt das nicht... Armer Fauchi!
Aber irgendwie lernt der kleine Drache es dann doch, mit seinen Gefühlen umzugehen, seinen Trotz zu verstehen und zu überwinden. 

Und was basteln wir da heute am besten? Viele kleine Trotzmonsterchen...

Von wegen Monster! Die sind doch voll schnuffelig - und kein bißchen trotzig!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Februar 2012 - Keine Sorge, Paulchen! Birgit Eitner erzählt über das Mützenchaos bei Knuffel-Paulchen: eine Mütze! Paulchen ist zunächst begeistert von Papis Geschenk. Sofort will er sie seinen Freunden zeigen. Doch oh weh: Die schöne Mütze ribbelt auf, und was bleibt ist ein langweiliger Faden! Was soll er jetzt nur tun? Alle Freunde helfen mit und gemeinsam finden sie eine Lösung!

Na? Wer hat denn nu die schönste Mütze? Oder den schönsten Hut? Jetzt wird eifrig gebastelt, gemalt und geklebt. Liebevoll unterstützt von der Mami oder von den Bastel-Feen des Fördervereins.

Wow! Nicht nur Paulchen hat eine besonders schöne Mütze, oder?

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

März 2011 - Birgit Eitner und die kleinen Gäste der Schlößlesfeldbibliothek: gemeinsam auf der Suche nach dem Eierdieb.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Januar 2011 - Etelka Krinke in Aktion: die Kinder hören gebannt ihren Geschichten zu und haben danach offensichtlich jede Menge Spaß beim Basteln.

Wir freuen uns über Material- und Sachspenden zur Durchführung unserer Bastel-Aktionen - z.B. Klebstoff in Flaschen, Tonzeichenpapier, Krepp-Papier, Seidenpapier, Toilettenrollen, Wollreste, Bunt- und Bleistifte, Strohhalme, etc.

Die Materialspenden werden jederzeit gerne während der Öffnungszeiten der Zweigstelle entgegen genommen.

Bastelmotiv November 2018
Bastelmotiv Oktober 2018
Bastelmotiv September 2018
Bastelmotiv Juni 2018
Bastelmotiv April 2018
Bastelmotiv März 2018
Bastelmotiv Januar 2018
Bastelmotiv Oktober 2017
Bastelmotiv April 2017
Bastelmotiv Februar 2017
Bastelmotiv Januar 2017
Bastelmotiv Dezember 2016
Bastelmotiv November 2016
Bastelmotiv Oktober 2016
Bastelmotiv Mai 2016
Bastelmotiv April 2016
Bastelmotiv März 2016
Bastelmotiv Februar 2016
Bastelmotiv Januar 2016
WeihnachtsMuM 2015
Bastelmotiv November 2015
Bastelmotiv Oktober 2015
Bastelmotiv September 2015
Bastelmotiv Dezember 2014
Bastelmotiv Oktober 2014
Bastelmotiv Juni 2014
Bastelmotiv April 2014
Bastelmotiv Februar 2014
Bastelmotiv Dezember 2013
Bastelmotiv September 2013
Bastelmotiv April 2013
Bastelmotiv Februar 2013
Bastelmotiv Dezember 2012
Bastelmotiv November 2012
Bastelmotiv Oktober 2012
Bastelmotiv März 2012
Bastelmotiv Februar 2012
Bastelmotiv Oktober 2011
Bastelmotiv Februar 2011
Bastelmotiv Januar 2011